Ruy Kuhlmann Systemanalyse

Systemanalyse

Hand aufs Herz:
Sie wollen doch keine Systemanalyse. Stimmt's?

Denn Systemanalyse ist doch verplemperte Zeit.

Man kann wohl sofort mit dem Projekt starten ohne sich darüber große Gedanken machen zu müssen... Die agilen Methoden geben das vor.

Die Probleme sollen sowieso wohl gelöst werden (on the fly) so bald sie vorkommen.

Ich habe noch nie wirklich erlebt, dass am Anfang eines Projektes großartig Systemanalyse betrieben wurde. Sobald das Projekt startet sind ohnehin so viele Mitarbeiter anwesend, die man mit Arbeit versorgen muss, dass irgendeiner Art Planungsphase gar nicht erst groß in Frage kommt.

Außerdem würde sich (nach herrschender Meinung) ein Manager als unfähig erweisen, sollte er mit Überlegungen anfangen anstatt gleich zur Tat voranzuschreiten.

Und dennoch... jeder gewiefter Projektmanager weiss doch, dass die Mehrarbeit, die man beim Start eines Projektes in der Planung steckt, sich im Laufe des Projektes mehr als auszahlt.

Aus diesem Grunde habe ich das FlePA so entworfen, dass diese Planungsphase, so weit es geht, maximal ausgenutzt werden kann.

Ein Analytiker

  • untersucht, organisiert, strukturiert (nicht nur) Systeme
  • sucht und analysiert Probleme
  • findet und analysiert Lösungen
  • versucht optimale Lösungen zu implementieren (die Geld und Zeit sparen)

Sie können sich wohl nichts besseres antun, als für Projekten mindestens einen Analytiker zu beschäftigen:


Ich bin ein Analytiker

Systemanalyse Sinnvoll Projekte planen und analysieren.